Direkt zum Inhalt

Veranstaltungen


Online-Fortbildungsreihe LEIFI-Talk, für Physik- und Chemie-Lehrkräfte

Einmal im Monat, immer an einem Donnerstag um 17 Uhr, hast du die Möglichkeit an unserer Online-Fortbildungsreihe teilzunehmen. Neben Einblicke in spannende Themen der Physik und Chemie aus Wissenschaft und unterrichtlicher Praxis kannst du dabei auch direkt mit dem LEIFI-Team ins Gespräch kommen. Also, sei dabei und melde dich an. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Einsatzmöglichkeiten von Wärmebildkameras im naturwissenschaftlichen Unterricht

Lisa Stinken-Rösner (Leuphana Universität Lüneburg), Frank Schrader(Leibniz Universität Hannover), Sascha Schanze(Leibniz Universität Hannover)

Ankündigung für den 24. November 2022, 17-18 Uhr

CC-BY-NC 4.0 / Joachim Herz Stiftung;
Wärmebild eines TV-Projektors.

Die Messung von Temperaturen ist essenzieller Bestandteil vieler Experimente im naturwissenschaftlichen Unterricht. Der Einsatz von Wärmebildkameras (WBKs) ermöglicht es, mit einem geringen technischen Aufwand die Temperaturtopografie von Objekten zu visualisieren. WBKs für Smartphones oder Tablets sind kostengünstig und in verschiedensten Szenarien im naturwissenschaftlichen Unterricht einsetzbar: Von der Temperaturbestimmung, über die Untersuchung von Prozessen, bei denen Wärme freigesetzt wird, bis hin zur Auseinandersetzung mit den Eigenschaften der Wärmestrahlung selbst.
Im Rahmen der Veranstaltung werden verschiedene Einsatzmöglichkeiten von WBKs im Chemie- und Physikunterricht vorgestellt und Hinweise für einen Einsatz gegeben. Anschließend werden die Teilnehmenden die Möglichkeit haben, mit den Vortragenden eigene Erfahrungen und Ideen zu diskutieren.

Zur Anmeldung: LEIFI-Talk "Einsatzmöglichkeiten von Wärmebildkameras im naturwissenschaftlichen Unterricht"


TeacH2 Tomorrow - Wasserstoff als alternativer Energieträger

Prof. Dr. Amitabh Banerji, Universität Potsdam

Ankündigung für den 19. Januar 2023, 17-18 Uhr

Prof. Dr. Amitabh Banerji, Universität Potsdam
Elektrolyse in der TicTac-Dose

Nach wie vor stellen fossile Brennstoffe wie Kohle, Erdgas und Erdöl eine der wichtigsten Brennstoffe für die Energieversorgung der Menschheit dar. Zum Erreichen der Klimaziele ist es aber bedeutsam, regenerative Energiequellen stärker auszuschöpfen als bisher und Wasserstoff als kohlenstofffreien Brennstoff zu etablieren. Solch eine Energiewende könnte zudem auch die Abhängigkeit Deutschlands von russischem Öl und Gas entlasten, was aus aktueller politischer Sicht zu begrüßen wäre.

In diesem Kontext haben wir zwei low-cost Experimente entwickelt, welche das Thema „Wasserstoff als alternativer Energieträger“ ins Zentrum rücken. Dabei handelt es sich um eine einfach herzustellende Elektrolysezelle aus einer präparierten TicTac-Dose (siehe Bild), mit Hilfe derer sich Wasser elektrochemisch zersetzen lässt. Die Zersetzungsprodukte Wasserstoff und Sauerstoff können im Anschluss im Mikromaßstab durch die Schüler*innen selbst nachgewiesen werden. Durch kleine Handgriffe lässt sich die Elektrolysezelle in eine Modell-Brennstoffzelle erweitern und so die „kalte Verbrennung“ von Wasserstoff zur Umwandlung von chemischer in elektrischer Energie veranschaulicht werden. Im Vortrag werden beide Experimente live vorgeführt und dabei die chemischen Prozesse erläutert.

Zur Anmeldung "TeacH2 Tomorrow - Wasserstoff als alternativer Energieträger"