Direkt zum Inhalt

Grundwissen & Aufgaben

Im Grundwissen kommen wir direkt auf den Punkt. Hier findest du die wichtigsten Ergebnisse und Formeln für deinen Chemieunterricht. Und damit der Spaß nicht zu kurz kommt, gibt es die beliebten LEIFI-Quizze und abwechslungsreiche Übungsaufgaben mit ausführlichen Musterlösungen. So kannst du prüfen, ob du alles verstanden hast.

  • Die Stoffgruppe der Alkohole

    • Die Moleküle der Alkohole bestehen aus einer Hydroxy-Gruppe und einem Alkyl-Rest.
    • Es gibt Alkohol-Moleküle mit einer und mit mehreren Hydroxy-Gruppen.
  • Die Eigenschaften der Alkohole

    • Die Moleküle der Alkohole bestehen aus einer Hydroxy-Gruppe und einem Alkyl-Rest. 
    • Die Länge der Alkylkette und die Anzahl der Hydroxy-Gruppen bei den Alkohol-Molekülen bestimmen die Stoffeigenschaften der dazugehörigen Alkohole. 
  • Ethanol – der bekannteste Vertreter der Alkohole

    • Ethanol löst sich sowohl in Wasser als auch in lipophilen organischen Lösungsmitteln.
    • Ethanol hat im Vergleich zu Ethan eine sehr hohe Siedetemperatur.
    • Ethanol ist brennbar.
  • Wirkung von Ethanol

    • Ethanol ist ein Zellgift und ist schädlich für den menschlichen Körper

  • Herstellung von Ethanol

    • Ethanol wird mithilfe von Hefe aus Traubenzucker (Glucose) hergestellt.
    • Diesen Prozess nennen wir alkoholische Gärung.
    • Bei der alkoholischen Gärung wird Energie frei. Diese Energie nutzen Hefezellen für ihre Stoffwechselprozesse.
  • Methanol – der einfachste Vertreter der Alkohole

    • Methanol ist eine giftige, farblose, leicht entzündliche Flüssigkeit.
    • Methanol ist ein wichtiger Ausgangsstoff für die chemische Industrie.
    • Methanol ist ein wichtiger Energieträger und wird als Treibstoff und Brennstoff z. B. für Brennstoffzellen genutzt.
  • Fettalkohole

    • Alkohole, deren Moleküle aus einer langen, in der Regel unverzweigten Kohlenwasserstoff-Kette und einer primären Hydroxy-Gruppe bestehen, nennen wir Fettalkohole.
    • Die meisten Fettalkohole sind fest, fühlen sich wachsartig an und sind nicht in Wasser löslich. 
    • Fettalkohole werden als Emulgatoren in der Kosmetikindustrie genutzt. 
  • Mehrwertige Alkohole (Polyole)

    • Alkohole, deren Moleküle zwei oder mehr Hydroxy-Gruppen besitzen, nennen wir mehrwertige Alkohole oder Polyole.
    • Mehrwertige Alkohole sind zähflüssig oder fest und sehr gut wasserlöslich.
    • Mehrwertige Alkohole sind in sehr vielen Produkten des Alltags zu finden.

     

  • Oxidation von primären Alkoholen

    • Beim Abbau von Alkohol im Körper findet eine Oxidation statt. 
    • Primäre Alkohole oxidieren zu Alkanalen (Aldehyde). 
    • Die Oxidationszahlen helfen uns Reduktion und Oxidation zu identifizieren. 
    • Beim Abbau von Methanol entstehen giftige Stoffe, die die Methanol-Vergiftung verursachen.
  • Oxidation von sekundären Alkoholen

    • Sekundäre Alkohole oxidieren zu Ketonen (Alkanonen). 
    • Tertiäre Alkohole können nicht oxidiert werden. 
  • Die Struktur des Alkohol-Moleküls experimentell bestimmen

    • Die Struktur der Alkohol-Moleküle kann experimentell untersucht werden. 
    • Durch die Reaktion von Alkoholen mit einem Alkali-Metall kann der Aufbau des Moleküls untersucht werden. 
  • Die wichtigsten Reaktionen der Alkohole

    • Alkohole sind wichtige Ausgangsstoffe für verschiedene Reaktionen
    • Aus Alkoholen können Aldehyde, Alkanone, Halogenalkane, Alkene und viele andere Stoffe hergestellt werden.

Versuche

Das Salz in der Suppe der Chemie sind die Versuche. Ob grundlegende Demonstrationsexperimente, die du aus dem Unterricht kennst oder pfiffige Heimexperimente zum eigenständigen Forschen – wir bieten dir eine abwechslungsreiche Auswahl zum selbstständigen Auswerten und Weiterdenken an. 

Mehr erfahren Mehr erfahren

Weblinks

Videos, Simulationen und Unterrichtsmaterial, im World Wide Web gibt es jede Menge tolles Material. Hier findet ihr unsere Auswahl zum Thema. Viel Spaß beim Stöbern. 

Mehr erfahren Mehr erfahren